Alternative - Therapieformen .de

Informationen aus der Welt der Alternativmedizin bzw. der alternativen Therapien

 

Alternative Therapien

» Akupunktur
» Akupressur
» Aromatherapie
» Autogenes Training
» Ayurveda
» Bach-Blütentherapie
   › Bei Tinnitus
» Cranio-Sacral-Therapie
» Isopathie
» Kinesiologie
» Orthomolekulartherapie
» Osteopathie
» Schüßler-Salze
» Urintherapie
» Yoga

Therapien fürs

» Abnehmen

Bachblütentherapie zur Behandlung von Tinnitus *

Ohrgeräusche, medizinisch als Tinnitus bezeichnet, gelten als Warnsignale des Körpers, die auf anhaltende emotionale oder seelische Störungen zurückzuführen sind. Derartige Spannungszustände beginnen oft mit allgemeinen Begleiterscheinungen, die anfangs noch leicht "überhört" werden können. Dauert der Stresszustand jedoch an, kann das permanente Klingeln, Rauschen oder Pfeifen im Ohr zu einem ebenso unüberhörbaren wie dauerhaften Begleiter werden. Erstes Mittel der Wahl bei Tinnitus sind zumeist die Therapieformen der Schulmedizin. Alternativ dazu stehen allerdings auch die sanften Behandlungsmöglichkeiten der Bachblütentherapie bereit.

Bachblüten gegen Tinnitus

Tinnitus wird unter anderem durch Stress und Anspannung verursacht. An genau dieser Stelle setzt die Bachblütentherapie an, die primär auf die Linderung seelischer und emotionaler Leiden ausgerichtet ist. Ziel der Bachblütentherapie bei Tinnitus ist es, die innere Harmonie des Patienten wiederherzustellen sowie Gemütszustand und Persönlichkeit des Betroffenen in eine gesunde Balance zu versetzen. Die Bachblütentherapie kann begleitend, also in Ergänzung zu den Therapieformen der Schulmedizin zum Einsatz kommen. Sie kann aber auch als eigenständige Behandlungsform angewendet werden. Basis der Behandlung ist der Grundgedanke, durch einen bewussteren Umgang mit dem eigenen Leben die seelische Anspannung zu reduzieren und somit den Tinnitus zu lindern. Wichtigstes Instrument dieser Therapiemethode sind die sogenannten Remedien (Heilmittel), die Stress, Anspannung und Aggressionen lindern sollen.

Empfohlene Remedien bei Tinnitus

Akute Ohrgeräusche können mit Bachblüten in Form von Notfalltropfen oder Notfallcremes behandelt werden. Zu den Remedien, die im Rahmen der Bachblütentherapie bei Tinnitus empfohlen werden, gehören unter anderem Clematis, Bush Fuchsia, Oak oder Black Eyed Susan. Bei infektionsbedingten Ohrgeräuschen kann überdies Centaury angewendet werden. Kommen zu den Ohrgeräuschen auch Druckgefühle hinzu, empfiehlt sich die Verwendung von Cherry Plum oder Chicory. Aggressions- oder spannungsbedingte Ohrgeräusche können durch Holly oder Rockwater gelindert werden.

Vorteile und Wirkung

Die Behandlung mit Bachblüten gehört zu den alternativen beziehungsweise naturheilkundlichen Behandlungsverfahren. Vorteil der Bachblütentherapie ist ihre sanfte Behandlungsweise, bei der die Patienten keine unerwünschten Begleiterscheinungen zu befürchten haben. Praktisch nebenwirkungsfrei können Bachblüten daher auch von Kindern eingenommen werden. Zudem können sämtliche Bachblüten untereinander kombiniert werden, sodass eine zielgerichtete Behandlung ganz nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten möglich wird.

Grundsätzlich hilft die Bachblütentherapie dabei, den Anforderungen des Lebens positiv zu begegnen. Gleichzeitig sorgen Bachblüten dafür, den seelischen Gemütszustand in Spannungssituationen zu bessern, emotionale Probleme zu lindern und die Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Überdies soll durch die sanften Mittel der Bachblütentherapie die Durchsetzungsfähigkeit des Patienten gefördert werden, sodass Körper und Seele neu gefestigt in Einklang kommen. Zwar schließen Experten die Wirkung des Plazebo-Effektes dabei nicht aus. Dennoch zeigt die Praxis, dass eine positive Beeinflussung des Tinnitus durch Bachblüten durchaus möglich ist.

* Für Angaben auf dieser Website wird keine Haftung übernommen. Die hier dargestellten Informationen stellen keine medizinische Beratung dar. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

 


Impressum