Alternative - Therapieformen .de

Informationen aus der Welt der Alternativmedizin bzw. der alternativen Therapien

 

Alternative Therapien

» Akupunktur
» Akupressur
» Aromatherapie
» Autogenes Training
» Ayurveda
» Bach-Blütentherapie
   › Bei Tinnitus
» Cranio-Sacral-Therapie
» Isopathie
» Kinesiologie
» Orthomolekulartherapie
» Osteopathie
» Schüßler-Salze
» Urintherapie
» Yoga

Therapien fürs

» Abnehmen

Bachblüten-Therapie - Heilen mit Blütenessenzen *

Die Bachblüten-Therapie geht auf den englischen Arzt Dr. Edward Bach zurück, der fest davon überzeugt war, dass der wahre Grund für Krankheiten darin liegt, dass der Mensch nicht mehr eins ist mit dem göttlichen Willen. Die Natur selbst - in diesem Fall wild lebende Pflanzen - kann dem Menschen dabei helfen, seine negativen Charaktereigenschaften allmählich zurückzudrängen und so nicht nur seelisch, sondern auch körperlich zu gesunden.

Die Bachblüten-Therapie ist vor allem eine Hilfe, um negative Stimmungen in den Griff zu bekommen und den eigenen Charakter positiv zu beeinflussen.
Hass, Egoismus, Angst, Trauer, Geiz und andere negative Eigenschaften und Gemütszustände wirken sich auf Dauer auch auf die Gesundheit des Körpers aus. Dr. Bach fand in seiner englischen Heimat 38 Pflanzen heraus, die er den verschiedenen Seelenzuständen des Menschen zuordnete.
Zur Herstellung der Blütenessenzen pflückte Dr. Bach die Blüten an sonnigen und wolkenlosen Tagen, legte sie in eine Schüssel Quellwasser und setzte sie rund 4 Stunden lang der Sonne aus. Die Blütenessenz wurde dann mit Alkohol konserviert und noch mal verdünnt, bevor sie in Vorratsflaschen abgefüllt wurde. Von dieser Blütenmischung muss der Patient normalerweise 4-mal täglich 4 Tropfen in einem Glas Wasser zu sich nehmen.
Um die passenden Bachblüten herauszufinden, muss der Heilpraktiker sich ein genaues Bild von seinem Patienten machen, um dann anhand der Charakterisierungen der 38 Bachblüten diejenigen zu wählen, die den Charakter und den Gemütszustand des Betreffenden positiv beeinflussen. Da es oft vorkommt, dass viele verschiedene Charakteristika zutreffen, sind auch Mischungen verschiedener Bachblüten üblich.

Wie lange eine Behandlung dauert hängt vor allem davon ab, ob es sich um eine akute Erkrankung oder um schon lange vorhandene Beschwerden handelt. Manchmal ist ein Erfolg schon nach wenigen Wochen zu sehen, und in anderen Fällen dauert es Monate.
Häufig flackern in den ersten Behandlungstagen Symptome früherer Erkrankungen noch einmal auf, was ein Hinweis darauf ist, dass die Therapie anschlägt und der Heilungsprozess in Gang kommt.

Die Bachblüten-Therapie wird vor allem zur Unterstützung des Heilungsprozesses bei Erkrankungen eingesetzt. Für sich allein ist dieses alternative Heilverfahren aber nicht in der Lage, schwere Krankheiten zu heilen - vor allem dann nicht, wenn bereits Organe geschädigt sind.
Am hilfreichsten ist die Bach-Blüten-Therapie bei akuten oder chronischen psychischen Belastungen, sowie bei den Bemühungen um eine positive Charakterbildung.

Weiterführende Informationen auf diesem Portal

Bachblüten bei der Behandlung von Tinnitus
 

* Für Angaben auf dieser Website wird keine Haftung übernommen. Die hier dargestellten Informationen stellen keine medizinische Beratung dar. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

 


Impressum Datenschutz